Foto: Hartmann

Weihnachtsmarkt

Thomas Kinzer neuer Leiter des Weihnachtsmarktes

Daverden – Wie schon so viele andere Veranstaltungen fällt auch der Daverdener Weihnachtsmarkt der Corona-Pandemie zum Opfer. Thomas Kinzer, neuer Leiter der Planungsgruppe für den Weihnachtsmarkt, zog das Fazit aus einer langen Diskussion am Dienstagabend bei einem Treffen der Organisatoren. Zu hoch sei das Risiko des Scheiterns in letzter Minute, denn es sei nicht absehbar, wie sich die Corona-Zahlen bis Dezember entwickeln.

Zu Beginn der Zusammenkunft hatte Siegfried Schmidt, bisheriger Leiter der Planungsgruppe, den Stab an Thomas Kinzer weitergegeben. Siegfried Schmidt hatte in vielen Bereichen Verantwortung getragen, sei es beruflich als leitender Polizeibeamter oder im Ehrenamt als Daverdens Ortsbürgermeister und Gemeinderatsmitglied. Jetzt wolle er etwas kürzertreten. Einstimmig bestätigten die anwesenden Vereinsvertreter diesen Wechsel zu Thomas Kinzer.

Auch Schmidts Ehefrau Heidi zog sich aus der aktiven Planungsarbeit zurück. Ihr oblag es, für die Weihnachtsmärkte die Aussteller anzuwerben und diese zu betreuen.

Zum Team der Planungsgruppe gehören die Vertreter der örtlichen Vereine und der Kirchengemeinde, die als Veranstalterin auftritt. Neben der Landjugend Daverden sind dieses der „Verein für Kultur und Geschichte“, der TSV Daverden, der Schützenverein Daverden, der Förderverein „Rückenwind“ und die Imker, die im Küsterhaus ihr Domizil haben.

So stellte Thomas Kinzer eingangs die Frage: „Wie wird das mit unserem Weihnachtsmarkt?“ Doch keiner der Vereinsvertreter konnte sich einen Weihnachtsmarkt unter strengen Sicherheitsbestimmungen vorstellen. Die bisherigen Daverdener Weihnachtsmärkte seien nicht nur deswegen beliebt gewesen, weil es dort so gemütlich zuging, sondern auch, weil das Angebot vielseitig war. Doch ein geselliges Zusammensein am Glühweinstand ist in Corona-Zeiten nicht vorstellbar.

Sowohl im Gemeindesaal der Kirchengemeinde als auch im Küsterhaus wäre eine Einbahnstraßenregelung denkbar, aber vor allem im Küsterhaus wäre es sehr eng. Außerdem dürfe der Posaunenchor nicht in der Kirche spielen, erklärte Chormitglied Siegfried Schmidt, aber auch draußen wäre der Abstand nicht einzuhalten.

Und einen nicht ernst gemeinten Grund für die Absage nannte Rolf Rotermundt zum Schluss: Wegen des Baus der Apotheke auf Voigens Wiese an der Kreuzung könne keine Werbung gemacht werden. So gab es dann doch noch einen Grund zum Schmunzeln.

Ende Februar 2021 will die Planungsgruppe wieder tagen, um die ersten Weichen für einen Weihnachtsmarkt 2021 zu stellen.

Wolfgang Hustedt

 

Seit 2014 wird rund um die St. Sigismund Kirche in Daverden am 2. Advent ein Weihnachtsmarkt durchgeführt. Zahlreiche Besucher kommen aus nah und fern und sind begeistert von der Atmosphäre.

Der Markt beginnt mit einem Klönschnackabend am Vorabend des 2. Advent. Auch wenn die Verkaufshütten dann noch nicht geöffnet sind, besteht die Möglichkeit auf dem festlich beleuchteten Gelände mit Glühwein und Bratwurst bei lockeren Gesprächen in vorweihnachtliche Stimmung zu kommen. Vorgesehen ist dieser Klönschnackabend in der Zeit von 18:00 bis 21:00 Uhr. Alle Einwohner Langwedels und umzu sind herzlich eingeladen. Eine idyllische, stimmungsvolle Atmosphäre läutet somit den Weihnachtsmarkt ein.

Am 2. Advent findet um 10:00 Uhr in der Kirche ein Gottesdienst statt. Anschließend ist der Weihnachtsmarkt  geöffnet. In der weihnachtlich geschmückten Budenstadt und im Küsterhaus bieten etliche Hobbykünstler ihre vielfältigen Produkte an. An mehreren Ständen im Außenbereich wird für das leibliche Wohl mit verschiedenen warmen Speisen sowie Wein, Glühwein, Bier und alkoholfreien Getränken gesorgt. Der Gemeindesaal ist dann ein Café, in dem Kaffee und Kuchen angeboten werden. Die Frauen vom Handarbeitstreff bieten dort außerdem ihre selbst hergestellten Produkte zum Kauf an. In der offenen Kirche finden zahlreiche Aktionen statt. Auch Kinder kommen nicht zu kurz. Sie können im Gemeindehaus basteln, ein Kinderkarussell steht bereit und der Nikolaus dreht seine Runden auf dem Marktgelände.

Natürlich darf auch die Musik auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Gegen 15:30 Uhr spielt der Posaunenchor Weihnachtslieder, und zum Abschluss des Weihnachtsmarktes gibt das Blasorchester des TSV Daverden um 18:15 Uhr ein Konzert in der Kirche.

 

Kontakt

Thomas Kinzer
Tel.: 04232/8313

Weihnachtsmarkt 2020

Der Weihnachtsmarkt 2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Wir freuen uns auf den Weihnachtsmarkt 2021!

Zeitungsartikel Weihnachtsmarkt 2017 (v. Wolfgang Hustedt)